100 % Zustimmung
für Hummer

Mit Leidenschaft für die Wirtschaft!“

„Mit Leidenschaft für die Wirtschaft!“ startete der Wirtschaftsbund Oberösterreich am 1. Februar 2020 im Linzer Designcenter im Rahmen des 24. Landestages in das Finale zur Wirtschaftskammer Wahl. Im Rahmen des Landestages wurde Mag. Doris Hummer – bei geheimer Wahl – mit einem sensationellen Ergebnis von 100% Zustimmung als Obfrau bestätigt. 179 WB-Delegierte stärken damit ihre Obfrau und bringen dem Wirtschaftsbund einen Booster für die kommenden Wirtschaftskammerwahlen.

Das WB-Team rund um Landesobfrau Doris Hummer komplettieren Landesrat Markus Achleitner, WKOÖ-Vizepräsidentin Margit Angerlehner, WKOÖ-Vizepräsident Leo Jindrak und MEP Angelika Winzig als Obfrau-StellvertreterIn sowie JW-Vorsitzender Bernhard Aichinger, Bezirksobfrau Judith Ringer, Spartenobmann Gewerbe & Handwerk Michael Pecherstorfer, Nationalrat Laurenz Pöttinger und Finanzreferent Franz Gasselsberger.

Das Team von Doris Hummer (v. l.): Doris Hummer, Leo Jindrak, Angelika Winzig, Margit Angerlehner, Franz Gasselsberger, Markus Achleitner, Judith Ringer, Michael Pecherstorfer, Viktor Sigl, Laurenz Pöttinger, Georg Spiegelfeld und Bernhard Aichinger Fotos: Cityfoto/Maringer

 

Mit Leidenschaft für das Unternehmertum!“

Der Wirtschaftsbund Oberösterreich sieht sich als verlässlicher Partner und Unterstützer der oberösterreichischen Betriebe und ist tonangebende Kraft in der Wirtschaftskammer. „Wir als Wirtschaftsbund kämpfen mit Leidenschaft für das Unternehmertum“, so WBOÖ Obfrau Mag. Doris Hummer. Die Kernaufgabe des Wirtschaftsbundes sieht Hummer im Ausbau der unternehmerischen Dynamik und Erfolgsmöglichkeiten. „Wir brauchen Rahmenbedingungen, die es ermöglichen, dass beispielsweise ein Familienbetrieb mit ruhigem Gewissen an die nächste Generation übergeben werden kann und Start-ups unkompliziert sowie mit Freude gründen können.“

Die Herausforderungen für Oberösterreichs Unternehmerinnen und Unternehmer sind vielfältig: eine abflauende Konjunktur, fehlende Fach- und Arbeitskräfte, zu viel Bürokratie und internationale Handelskonflikte. Der Wirtschaftsbund Oberösterreich setzt hier mit wirksamen Lösungen an. Der vor kurzem gemeinsam mit Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner präsentierte Ausbau der Innovationsförderung Digi Starter PLUS ist ein wichtiger Faktor für unternehmerischen Erfolg in den Regionen.

Auch der Ausbau der Technisch- Naturwissenschaftlichen Mittelschulen, auf insgesamt 72 Standorte in ganz Oberösterreich, sorgt für mehr qualifizierten Nachwuchs im MINT Bereich (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik). Hier gelang dem Wirtschaftsbund ein großer bildungspolitischer Wurf.

Als Aufgaben für die kommenden Jahre hat sich der WBOÖ eine steuerliche Entlastung für Unternehmen, die Stärkung des ländlichen Raumes, die Sicherung des Fachkräftepotentials sowie die Digitalisierung gesetzt. Alles im Großen Kontext der internationalen Wettbewerbsfähigkeit des Wirtschaftsstandortes Oberösterreich.

„Unser Bundesland bringt die besten Voraussetzungen mit, sich nachhaltig unter den Top-Wirtschaftsregionen Europas zu platzieren“, betont Obfrau Hummer. „Nutzen wir dieses Potential und gestalten wir gemeinsam unsere Zukunft und unseren Standort Oberösterreich!“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

 

Schließen